bing::ienda
30.10.20 - Unser aktuelles Lieferversprechen: 2-4 Werktage innerhalb Deutschlands X
Beratung & Bestellung unter 02463 - 6517691
Kostenloser Versand

Dekovase klein Espija, schwarze Keramik

DV16

Mitienda Shop

Hochwertige schmale Dekovase aus schwarzer Keramik

Material: schwarze Keramik
Maße: ca. 22 H x Ø 4cm
Design: Espija

Einzigartige Handwerkskunst aus Mexiko

Mehr Infos

Doña Rosa - schwarze Keramik

Barro Negro aus San Bartolo Coyotepec, Oaxaca, Mexiko.

Doña Rosa – Erfinderin der schwarzen Keramik erfand 1950 die Technik, welche den Ton schwarz glänzen lässt. Dabei war es ganz einfach. Die Tonware durfte nur nicht länger als 10 Stunden im Ofen bleiben. Vorher waren die Tonwaren nur in jenem matten Grau bekannt, wie es durch das lange Brennen entsteht. Doña Rosa revolutionierte die Töpferkunst in San Bartolos. Viele andere Familien ahmten ihre Technik nach. Ihre Nachkommen sind bis heute stolz darauf, von dieser erfindungsreichen „Abuela“ abzustammen und betonen die Originalität ihrer Waren. Heutzutage arbeiten 4 Söhne der Reales Mateos mit ihren Angehörigen in der Werkstatt.
Das Herstellungsverfahren unterstreicht die philosophischen Grundsätze der indigenen Kulturen: "Die Erde ist unsere Mutter, die uns mit allem Lebensnotwendigem versorgt."

Das Dorf San Bartolo Coyotepec (Kojotenhügel) liegt etwa 12 km südlich von Oaxaca, der Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Es ist für seine außergewöhnliche Keramik bekannt. Typisch für die Töpferwaren ist ihre tiefe schwarze Farbe. Der Ton, welchen die Kunsthandwerker für ihre Arbeiten verwenden, stammt aus verwitterten Gesteinsschichten aus einer Mine etwa 3 km von San Bartolo entfernt. Das Gestein wird zerstäubt, das Pulver mit Wasser vermischt und 8 Tage in einen Wassertrog gelegt, damit es gereinigt und feiner wird. Der so entstandene Schlamm bildet die Grundlage für die weiteren Arbeitsschritte.

Diese orientieren sich an einer bestimmten Dauer von Tagen:

Tag 1 – 3
Aus einem feuchten Klumpen Ton wird die Form hergestellt. Dies geschieht mit bloßen Händen. Zwei übereinander gestapelte Tonteller bilden eine Art Tonscheibe. Ein Stein in Form eines Halbmondes dient zum Glätten des Gefäßes und der Gefäßinnenwand. Der Rand z. B. einer Vase wird extra angesetzt, geformt und mit Stierhaut geglättet.
UK-GH-Barro-Grundmasse.jpg
Kneten der Grundmasse

Tag 8
Das Tongefäß ist nun angehärtet, aber nicht trocken. Die Form wird abermals mit Carizo, einer Flusspflanze ähnlich dem Bambus, und Jica, einer weiteren Pflanze geglättet.


Den Barro in Form bringen


Tag 15
Nun wird das Objekt mit Asche bestreut, um den Prozess der Trocknung zu beschleunigen. Es folgt die Verzierung der Objekte. Muster werden eingedrückt und ausgeschnitten, Applikationen mit Ton „aufgeklebt“.


Mustern des Objektes


Tag 20 und mehr
Das Besondere ist neben der tiefschwarzen Farbe der einzigartige Glanz, der diese Keramik kennzeichnet. Er entsteht, wenn die wieder angefeuchteten Tongefäße vor dem Brennen mit Quarz poliert werden.

Nach 30 Tagen
kann der „Barro“ auf kleiner Flamme (900 °C) in den Brennofen und wird „negro“. Die Farbe der Keramik hängt von der Dauer des Brennvorgangs ab:

∙ bis 9 Stunden: der gebrannte Ton hat eine schwarze Farbe und einen dunklen Klang
∙ nach mehr als 9 Stunden: bekommt die schwarze Farbe "den" silbernen Glanz
∙ nach 13 – 14 Stunden: wird der Ton grau und erhält einen hellen Klang


Das Endprodukt nach mehr als 13 h Brand


Hergestellt werden zum Beispiel Vasen, Schalen, Wand- und Deckenlampen.



Für einen großen Krug benötigt die Familie 25 – 30 Tage.

Hergestellt in Oaxaca, Mexiko

10,50 €
inkl. MwSt. zzgl.Versand

Auf meine Wunschliste

2-3 Werktage
Standard-Lieferung
Kostenlos
✓ Inklusive Geschenkverpackung
✓ Sicher Einkaufen
PayPal Checkout
Hand made


Doña Rosa - schwarze Keramik

Barro Negro aus San Bartolo Coyotepec, Oaxaca, Mexiko.

Doña Rosa – Erfinderin der schwarzen Keramik erfand 1950 die Technik, welche den Ton schwarz glänzen lässt. Dabei war es ganz einfach. Die Tonware durfte nur nicht länger als 10 Stunden im Ofen bleiben. Vorher waren die Tonwaren nur in jenem matten Grau bekannt, wie es durch das lange Brennen entsteht. Doña Rosa revolutionierte die Töpferkunst in San Bartolos. Viele andere Familien ahmten ihre Technik nach. Ihre Nachkommen sind bis heute stolz darauf, von dieser erfindungsreichen „Abuela“ abzustammen und betonen die Originalität ihrer Waren. Heutzutage arbeiten 4 Söhne der Reales Mateos mit ihren Angehörigen in der Werkstatt.
Das Herstellungsverfahren unterstreicht die philosophischen Grundsätze der indigenen Kulturen: "Die Erde ist unsere Mutter, die uns mit allem Lebensnotwendigem versorgt."

Das Dorf San Bartolo Coyotepec (Kojotenhügel) liegt etwa 12 km südlich von Oaxaca, der Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Es ist für seine außergewöhnliche Keramik bekannt. Typisch für die Töpferwaren ist ihre tiefe schwarze Farbe. Der Ton, welchen die Kunsthandwerker für ihre Arbeiten verwenden, stammt aus verwitterten Gesteinsschichten aus einer Mine etwa 3 km von San Bartolo entfernt. Das Gestein wird zerstäubt, das Pulver mit Wasser vermischt und 8 Tage in einen Wassertrog gelegt, damit es gereinigt und feiner wird. Der so entstandene Schlamm bildet die Grundlage für die weiteren Arbeitsschritte.

Diese orientieren sich an einer bestimmten Dauer von Tagen:

Tag 1 – 3
Aus einem feuchten Klumpen Ton wird die Form hergestellt. Dies geschieht mit bloßen Händen. Zwei übereinander gestapelte Tonteller bilden eine Art Tonscheibe. Ein Stein in Form eines Halbmondes dient zum Glätten des Gefäßes und der Gefäßinnenwand. Der Rand z. B. einer Vase wird extra angesetzt, geformt und mit Stierhaut geglättet.
UK-GH-Barro-Grundmasse.jpg
Kneten der Grundmasse

Tag 8
Das Tongefäß ist nun angehärtet, aber nicht trocken. Die Form wird abermals mit Carizo, einer Flusspflanze ähnlich dem Bambus, und Jica, einer weiteren Pflanze geglättet.


Den Barro in Form bringen


Tag 15
Nun wird das Objekt mit Asche bestreut, um den Prozess der Trocknung zu beschleunigen. Es folgt die Verzierung der Objekte. Muster werden eingedrückt und ausgeschnitten, Applikationen mit Ton „aufgeklebt“.


Mustern des Objektes


Tag 20 und mehr
Das Besondere ist neben der tiefschwarzen Farbe der einzigartige Glanz, der diese Keramik kennzeichnet. Er entsteht, wenn die wieder angefeuchteten Tongefäße vor dem Brennen mit Quarz poliert werden.

Nach 30 Tagen
kann der „Barro“ auf kleiner Flamme (900 °C) in den Brennofen und wird „negro“. Die Farbe der Keramik hängt von der Dauer des Brennvorgangs ab:

∙ bis 9 Stunden: der gebrannte Ton hat eine schwarze Farbe und einen dunklen Klang
∙ nach mehr als 9 Stunden: bekommt die schwarze Farbe "den" silbernen Glanz
∙ nach 13 – 14 Stunden: wird der Ton grau und erhält einen hellen Klang


Das Endprodukt nach mehr als 13 h Brand


Hergestellt werden zum Beispiel Vasen, Schalen, Wand- und Deckenlampen.



Für einen großen Krug benötigt die Familie 25 – 30 Tage.

Hergestellt in Oaxaca, Mexiko
Hand made

Mehr Infos

Diese hochwertige Dekovase aus schwarzer Keramik wurde in Mexiko hergestellt und in filigraner Handarbeit gestaltet. Ein ganz besonderes Deko-Objekt und UNIKAT.

Die Dekovase Calado Tropfen zeigt viele Tropfen und schöne Blumen. Außen ist die Dekovase glänzend, innen ist sie matt und färbt leicht ab, wenn man mit dem Finger darüber streicht.

Das Herstellungsverfahren des Barro Negro ist eine Tradition aus Oaxaca, Mexiko. Doña Rosa, Erfinderin der schwarzen Keramik, erfand 1950 die Technik, welche den Ton schwarz glänzen lässt. Die Kunst der Herstellung wird seit Jahrzehnten von Familie zu Familie weitergegeben. Jedes Stück ist in einem aufwendigen Verfahren in Handarbeit hergestellt, deshalb ist jedes Produkt ein Unikat. Die Ornamente werden eingedrückt und ausgeschnitten und Applikationen mit Ton aufgeklebt. Insgesamt dauert die Herstellung einer einzigen Vase rund 30 Tage. 

Das Herstellungsverfahren unterstreicht die philosophischen Grundsätze der indigenen Kulturen: Die Erde ist unsere Mutter, die uns mit allem Lebensnotwendigem versorgt.

Mehr Informationen zum Herstellungsprozess findest Du im Künstlerprofil.

Da es sich bei dieser Dekovase um ein handgefertigtes Einzelstück handelt, sind kleine Abweichungen von der abgebildeten Karaffe in Form und Farbe möglich.

Die Dekoration ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Eigene Bewertung verfassen

Dekovase klein Espija, schwarze Keramik

Dekovase klein Espija, schwarze Keramik

Hochwertige schmale Dekovase aus schwarzer Keramik

Material: schwarze Keramik
Maße: ca. 22 H x Ø 4cm
Design: Espija

Einzigartige Handwerkskunst aus Mexiko

  • Vergeben Sie Sterne für dieses Produkt. Hierzu auf die Sterne klicken.
    (1 = mangelhaft, 5 = Super!)

Artikel der gleichen Kategorie


Mitienda Shop | mit Liebe gemacht

Kunsthandwerk und exklusive Geschenke für Groß und Klein von deutschen und internationalen Künstlern




Mitienda 2020
Webmaster: VisionWebProject